Gerichtskontrolldienst

Als MitarbeiterIn im Gerichtskontrolldienst zählen folgende Aufgaben zu Ihren regelmäßigen Tätigkeiten:

Sie nehmen die am Dienstort vorhandenen Ausrüstungsgegenstände und Einrichtungen entgegen, prüfen diese auf Vollständigkeit und Funktionstüchtigkeit. Eintretende Personen werden von Ihnen kontrolliert und überprüft. Sie lassen sich Gepäckstücke öffnen und überprüfen deren Inhalt, nehmen händische Dursuchungen von Personen und Kleidungsstücken vor und kontrollieren eintretende Personen unter Verwendung der vorhandenen technischen Sicherheitseinrichtungen auf das Tragen von Waffen. Waffen übernehmen Sie zur vorübergehenden Verwahrung und folgen dem Besitzer einen entsprechenden Beleg dafür aus. Selbstverständlich retournieren sie die Waffe – nach erfolgter Berechtigungsprüfung – beim Verlassen des Gerichtsgebäudes an den Besitzer.

Darüber hinaus erteilen Sie Auskünfte, führen Frequenzzählungen durch und ergreifen im Gefahrenfall entsprechende Maßnahmen.

Wenn Sie über ein gepflegtes Erscheinungsbild sowie gute Umgangsformen, Durchsetzungskraft, eine gute Beobachtungsgabe, einen genauen Arbeitsstil verfügen und einen einwandfreien Strafregisterauszug vorweisen können, bringen Sie die besten Voraussetzungen für eine Mitarbeit im Gerichtskontrolldienst mit.